Neue gesetzliche Regeln bei der Berufszulassung für Immobilien- und Wohnungseigentumsverwalter

Gewerbliche Verwalter von Wohnimmobilien haben erstmals eine Erlaubnis nach § 34c Gewerbeordnung nachzuweisen.

Unserem Unternehmen wurde diese Erlaubnis von der Landeshauptstadt Dresden inzwischen erteilt. Das ergänzt unsere schon vorhandenen Zulassungen für Vermietungs- und Verkaufsmaklerleistungen sowie Baubetreuungsleistungen.

Aufgrund des vorangegangenen Prüfungsverfahrens werden uns damit Zuverlässigkeit und geordnete Vermögensverhältnisse bestätigt. Für unsere Kunden bedeutet das eine noch höhere Sicherheit bei der treuhänderischen Verwaltung ihrer Vermögenswerte, egal, ob es sich um ihre Immobilien oder verwaltete Gelder, wie Mieten, Hausgelder, Rücklagen bzw. Kautionen handelt..

Gleichzeitig haben wir unsere Vermögensschadenversicherung auf eine Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro je Versicherungsfall und eine Million Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres deutlich erweitert.

Durch regelmäßige Schulungen werden unsere unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Mitarbeiter*INNEN die neue gesetzliche Fortbildungspflicht erfüllen. Dies war auch bisher schon so gewährleistet, so dass unsere Kunden auf eine hohe Fachkompetenz unserer Mitarbeiter*INNEN vertrauen können.